Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V. StartseiteStartseite
SportangebotClublebenFür MitgliederÜber UnsKontakt
Nachrichten-Archiv
123...8...18...38...78...134»
Seite 1 von 134



RA RBL

HRC in der kommenden Saison mit zwei Teams in der RBL

06.12.2021  ·  RA Ruder-Bundesliga
Erstmalig stellt der HRC in der Saison 2022 mit den Maschseenixen auch eine Damen-Mannschaft in der Ruder-Bundesliga (RBL). Daneben startet die bereits seit einigen Jahren etablierte Herren-Mannschaft, der TÜV NORD Maschseeachter, in derselben Rennruderserie, die speziell für Achter ausgelegt ist.

Die RBL veranstaltet seit 2009 in Kooperation mit dem Deutschen Ruderverband die Frauen- und Männer-Ruder-Bundesliga. Der Deutsche Ligachampion wird über Sprintdistanzen von 350 m an fünf Rennwochenenden in der Saison ermittelt. Die Rennwochenenden finden an jeweils unterschiedlichen Startorten statt.

Der Austragungsmodus sieht vor, dass alle in der jeweiligen Liga gemeldeten Mannschaften in einem Zeitfahren die Distanz absolvieren. Anhand dieser Ergebnisse setzen sich die Paarungen für die Achtelfinale zusammen. Die Endrunde besteht aus Achtel-, Viertel-, Halb- und Finalrennen, die die Mannschaften im K.-o.-System austragen. Die Platzierungen bringen den Mannschaften Punkte ein, aus deren Addition sich am Ende eines Renntages sowie am Ende der Saison die Sieger und Platzierten ergeben.

Lisa Klose und Julia Triesch
» Einzelansicht





GC

Zutritt zum Gebäude und Gelände nur auf Basis der 2G-plus-Regel

03.12.2021  ·  Gesamtclub
Der HRC gestattet das Betreten des Vereinsgeländes und des -gebäudes (Sportanlage) sowie die Sportausübung ab dem 01.12.2021 ausschließlich geimpften und genesenen Personen mit einem negativen tagesaktuellen (nicht älter als 24 Stunden) SARS-CoV-II-PoC-Antigen-Schnelltest oder maximal 48 Stunden alten PCR-Test.

Folgende Ausnahmen gelten:
  • Personen mit vollständiger Impfserie und Auffrischungsimpfung sind ab dem 4.12.2021 von der Testpflicht befreit.
  • Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die einen zuletzt für die Schule durchgeführten negativen Test oder einen tagesaktuellen negativen POC-Antigentest nachweisen.
  • Personen, die sich aufgrund medizinischer Kontraindikation oder der Teilnahme an einer klinischen Studie nicht impfen lassen dürfen, müssen ein ärztliches Attest im Original vorlegen sowie einen tagesaktuellen negativen POC-Antigen-Test nachweisen.
  • Teilnahme an Mitgliederversammlungen.

1. Erbringung der Nachweise vor erstmaligem Betreten des Clubhauses bzw. der Sportausübung:
  • 2G-Nachweis: Einmaliger Nachweis von vollständiger Impfung oder Genesung sowie der Auffrischungsimpfung (sog. "Booster") per E-Mail: Scan des vollständigen Impfpasses, Genesenen-nachweises oder Screenshot aus der CovPass-App/Corona-Warn-App an die E-Mailadresse E-Mail schreiben. Alternativ einmaliger Nachweis von vollständiger Impfung oder Genesung durch Vorzeigen der entsprechenden Dokumente: zu den Geschäftszeiten des Clubbüros nach vorheriger Terminabsprache unter E-Mail schreiben.
- 2G-plus: zusätzlich der Nachweis eines tagesaktuellen PoC-Tests aus einem Testzentrum o.Ä. an die E-Mailadresse E-Mail schreiben; ein Selbsttest ist nicht ausreichend.
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Nachweis des zuletzt für die Schule durchgeführten Tests durch Zusenden eines Fotos der Testkassette an E-Mail schreiben. Die Testkassette dazu mit Vorname, Name und Datum des Tests beschriften.
  • Medizinische Kontraindikation/Studienteilnahme: Einreichung eines ärztlichen Attests im Original per Brief (kasten) sowie dann an jedem Nutzungstag ein Nachweis eines tagesaktuellen POC-Antigen-Tests aus einem Testzentrum per Weiterleitung des Testergebnisses an E-Mail schreiben.

2. Nutzung des Clubgeländes und des Clubhauses:
  • Jedes Mitglied ist verpflichtet sicherzustellen, dass die persönlichen Mitgliedsdaten (Anschrift, Te-lefonnummer, E-Mailadresse) im Mitgliederregister aktuell sind.
  • Gäste im Sportbetrieb (d.h. Personen, die nicht Mitglied im HRC sind) müssen sich vor der ersten Sporteinheit per E-Mail unter E-Mail schreiben anmelden und folgende Angaben übermitteln: Vorname, Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail. Mit der Anmeldung wird der Speicherung der Daten für die notwendige Dauer zugestimmt.
  • Der Hygieneplan ist unbedingt einzuhalten (gesondertes Dokument).

3. Rudern auf dem Wasser:
  • Dokumentationspflicht: Alle Fahrten sind zwingend mit Vornamen und Nachnamen aller Mannschaftsmitglieder (gilt auch für Gäste) im elektronischen Fahrtenbuch einzutragen.

4. Tanzen und Saal:
  • Elektronische Erfassung der Kontaktdaten mittels "einchecken" entweder über die Luca-App oder die Corona-WarnApp sowie über ein Kontaktformular ist Pflicht (siehe Hygienekonzept).
  • Maximale Personenkapazität im Saal: 8 Paare oder 16 Personen plus maximal zwei Trainer.


5. Ergometerbereich (Indoor und Outdoor), Kraftraum und Ruderbecken:
  • Für Kraftraum, Ergometerbereich (1.OG ), Ergometer Bootshallen, muss zwingend vorab online eine Nutzungszeit gebucht werden. Dies erfolgt über den per Rundmail versendeten Link (Terminland).
  • Ausnahmen: Training der Gruppen Leistungssport, 2. Wettkampfebene, Ruder-Bundesliga, Jugendabteilung, Breitensport (inkl. Alte Herren). Während der Trainingszeiten dieser Gruppen sind alle unter Nr. 5 genannten Sportbereiche für die jeweilige Gruppe reserviert. Individuelles Training ist parallel nicht möglich.
  • Es gelten folgende generelle Kapazitätsbegrenzungen:
  • Ruderbecken: 3 Personen
  • Kraftraum EG: 8 Personen
  • Ergometerbereich über Kraftraum: 8 Personen
  • Ergometer Outdoor: Halle 1: 2 Personen, Halle 2: 2: Personen, Halle 3: 4 Personen
  • Die Ergometer können unter Einhaltung des Mindestabstands auch auf dem Bootsplatz aufgestellt werden (Behinderung des Ruderbetriebes vermeiden).

6. Nutzung externer Räumlichkeiten:
  • Die Teilnahme an Sportangeboten der Ruderabteilung in angemieteten städtischen Sporthallen ist ebenfalls nur entsprechend der "2G+-Regel" möglich. Bezüglich des Tragens einer FFP2-Maske in den Fluren, Umkleiden und Sanitärbereichen gilt jedoch der Hygieneplan der entspre-chenden Sporthalle.
  • Die Teilnahme an Sportangeboten der Tanzabteilung in angemieteten Tanzsälen erfolgt nach Hygieneplan des jeweiligen Vermieters unter 2G+-Bedingungen.

Der Vorstand

Der Vorstand
» Einzelansicht





GC

Hygieneplan

30.11.2021  ·  Gesamtclub
Allgemein:
  • Die Mindestabstände von mind. 1,5 m sind möglichst einzuhalten.
  • Das Tragen einer FFP2- oder KN95-Maske ist verpflichtend:
  • Innerhalb des Clubhauses (inkl. Bootshallen), außer beim Duschen.
  • Beim Rein- bzw. Raustragen der Boote in die/aus der Bootshalle.
  • Während der sportlichen Betätigung ist die Mund-Nasen-Bedeckung in einem persönlichen wiederverschließbaren Plastikbeutel zu verstauen und mitzuführen.
  • Mund-Nasen-Bedeckungen dürfen nicht frei liegen gelassen werden.
  • Die Entsorgung gebrauchter Mund-Nasen-Bedeckungen findet zuhause statt.
  • Kinder unter 14 Jahren müssen mindestens einen OP-Mundschutz tragen und sind von der Pflicht zur FFP2-Maske ausgenommen.
 
  • Reinigungsmittel steht in den jeweiligen Sportbereichen bereit. Bitte mischt eigenstän-dig Seifenlauge in den Eimern an.
  • Die Umkleiden und Duschen dürfen unter Beachtung des Mindestabstandes verwendet werden. Zusätzlich darf sich pro Raum nur eine maximale Anzahl an Personen aufhalten:
  • Umkleide Damen: 6 Personen
  • Umkleide Herren (klein): 3 Personen
  • Umkleide Herren (Raum neben der Toilette: 2 Personen)
  • Umkleide Herren (Raum mit Fenstern: 6 Personen)
  • Dusche Damen: 2 Person
  • Dusche Herren: 4 Personen
  • Die Fenster der Umkleiden und Duschen sind auf Kippstellung zu halten.

Rudern (inkl. Ruderbecken):
  • Jedes Boot ist nach dem Training neben der üblichen Reinigung zusätzlich vom Bereich Rollsitz bis zum Bereich Stemmbrett innen und auf Höhe der Gondelleiste mit Seifenlauge zu reinigen.
  • Skulls/Riemen sind vor und nach dem Training an den Griffen mit Seifenlauge zu reinigen.
  • Werkzeug ist nach der Benutzung ebenfalls mit Seifenlauge zu reinigen.
  • Lenkräder, Gashebel und Sitze der Motorboote sind nach der Fahrt mit Seifenlauge zu reinigen.

Tanzen:
  • Im Tanzsaal sind während des Sportbetriebs die Fenster mindestens auf Kippstellung zu halten.
  • Nach dem Training sind zusätzlich alle drei Schiebetüren für 15 Minuten zu öffnen und anschließend durch den verantwortlichen Trainer wieder zu verschließen (dabei ist die Musik unbedingt auszustellen).
  • Musikanlage: Nach dem Training sind alle Bedienelemente zu reinigen.

Kraftraum/Ergobereich/Ruderbecken:
  • Ergometer, Fahrräder, Hantelstangen und Gewichte sind nach jeder Benutzung mit der bereitgestellten Seifenlauge zu reinigen, insbesondere Griff und Sitz. Die Displayeinheit der Ergometer ist nur mit einem feuchten Tuch zu reinigen.
  • Alle Liegeflächen (d.h. Hantelbänke, Matten, Sitzflächen) sind nur mit einem aufgelegten Handtuch zu benutzen und sind im Anschluss ebenfalls mit Seifenlauge zu reinigen.
  • Im benutzten Raum sind während des Sportbetriebs die Fenster mindestens auf Kippstellung zu öffnen.
  • Nach Beendigung des Sportbetriebs bleiben die Fenster noch 15 Minuten zum Lüften geöffnet, bitte anschließend die Fenster wieder erschließen.

Verbindliche Dokumentationspflicht zur Kontaktnachverfolgung:
  • Rudern: Alle Fahrten sind mit Vornamen und Nachnamen aller Mannschaftsmitglieder im elektronischen Fahrtenbuch einzutragen.
  • Indoorsportbereiche: Check-In/Check-Out über die Luca-App oder die Corona-Warn-App im folgenden Räumen: Kraftraum, Ruderbecken, Tanzsaal.

Der Vorstand
» Einzelansicht





RA

Auf dem Weg zum flachen Maulwurfshügel - Ergoworkshop mit Elke

23.11.2021  ·  Ruderabteilung
Vom Schlagaufbau Richtung Flow in zwei Tagen: 15 Ergobegeisterte – und vor allem solche, die es noch werden wollten – haben sich am 20. und 21. November 2021 bei der Rudergemeinschaft Angaria eingefunden. Elke Grüne hatte zum Ergoworkshop eingeladen und ein vollgepacktes Programm geplant. Mit rat- und tatkräftiger Unterstützung von Johanna holte sie jeden an seiner Startposition ab, vom Neuling bis zum Ergo-Erfahrenen. Unsere Ziele? Den Spaß am Ergofahren finden oder behalten, die Technik optimieren, bessere Werte auf das Display bringen – und den inneren Schweinehund für den Rest der Wintersaison weit in die Wüste schicken. Und wohl auch etwas von dem Leuchten abbekommen, das beim Thema Ergo in Elkes Augen steht.

Tag 1 begann mit der Suche nach den eigenen Sitzhöckern – als Grundlage der optimalen Position auf dem Ergo – und führte über den Schlagaufbau zum Pendeln des Oberkörpers zwischen elf und ein Uhr. Hintere Umkehr, vordere Umkehr, kanadische Schläge und rudern in Zeitlupe, dazwischen Tipps zu Motivation, Trainingsintensität und Regeneration. Tag 2 war mehr als Wiederholung und Vertiefung, sondern für viele die erste Begegnung mit der eigenen Kraftkurve. Das Zusammenspiel von Kraft auf der y-Achse und der Schlag auf der x-Achse sollte optimalerweise aussehen wir ein flachgedrückter Maulwurfshügel. Dass es das im Wesentlichen nur auf Elkes Zeichnung tat, konnten wir dank weiterer Übungen verschmerzen: rudern mit geschlossenen Augen, mit maximalem und minimalem Dragfaktor, mit einem Bein – und mit hoher Intensität, was vielleicht irgendwann mal zum von Elke begeistert beschriebenen Flow beim Ergofahren führt.

Danke, Elke und Johanna, für zweimal drei Stunden perfekte Betreuung! Für reichlich Praxis, für Tipps und Theorie, für den Spaß bei der Qual und für eine ordentliche Portion Kater in den 85 Prozent der Muskulatur, die auf dem Ergo beansprucht werden. Und viel Vorfreude für die 16 (zukünftigen) Ergobegeisterten, die schon auf der Warteliste für eine Neuauflage des Workshops stehen!

Ergos


Vorbereitung


In Aktion

Katharina
» Einzelansicht





RA

Fackelrudern 2021

22.11.2021  ·  Ruderabteilung
Von der Lichterkette zum Kantholz - das HRC Fackelrudern

Es war einmal vor langer Zeit ein alter Balken. Lange Zeit spielte er eine tragende Rolle am HRC-Steg und nahm es mit jeder Querdiele und jedem Schritt auf. Manchmal musste er sogar unliebsame Begegnungen mit Booten über sich ergehen lassen. Dann eines Tages wurde er einfach ausgetauscht und des Bootsplatzes verwiesen. So kam es, dass er seine letzten Tage als natürliche Begrenzung zur Hecke über sich ergehen lassen musste. Bis, ja, bis das Fackelrudern 2021 kam...

Nach drei Jahren gab es nun endlich wieder ein Fackelrudern und das auch mit richtigen Fackeln! Alle waren gekommen, um dieses fast unbeschwerte Event mitzuerleben. Mit viel Geblinke ging es auf den See. Und alle hatte ihren Spaß.
Doch was hatte das nun mit dem einsamen Balken unter der Kastanie zu tun? Das erfahrt ihr in der HRC-Clubchronik 2021.


Fackelrudern 2021

Das Orga-Team: Kathrin, Bene, Jan & Ralf
» Einzelansicht





GC

…and the winner is: Der Verein!

04.11.2021  ·  Gesamtclub
Festliche Siegesfeier und Jubiläumsehrungen im Saal am Maschsee

Dieser Abend war ein Abend der Zahlen, der Plätze und Platzierungen: Mehr als 40 Sportler*innen durften sich noch einmal feiern lassen für Leistungen im zu Ende gehenden Jahr.

Trotz mancher Einschränkungen, trotz Home-Training konnten die Sportler*innen auf einigen Wettkämpfen ihre Leistungen zeigen und wurden mit manch guten Platzierungen für ihren Trainingseinsatz belohnt.

Junge Weltmeister sind ebenso dabei wie erfahrene internationale Starterinnen und echte Rookies.

Mit ihnen zusammen wurden langjährige Mitglieder geehrte, mehr als 500 Jahre Vereinszugehörigkeit kamen so zusammen.


Clara Langfermann
Die jüngste Siegerin: Clara Langfermann, Landessiegerin, aus dem Kinderrennsport hat künftig eigenes Werkzeug dabei.


Sydney Garbers und Timo Strache
Die Weltmeister dieses Jahres: Timo Strache (re) und Sydney Garbers (li), die in Plovdiv mit einer Bootslänge der Konkurrenz im JM4X davonfuhren,.


Lukas Feld, Janka Kirstein, Marie Arnold, Thorsten Zimmer
Janka Kirstein und Marie Arnold seit Jahren international am Start für den HRC, mit Trainer Thorsten Zimmer (re.) und Moderator Lukas Feld (li)


Pascal Geißler, Salim Neumann, Timm Eichenberg
Dank an die scheidenden Trainer Pascal Geißler (Junioren B) und Salim Neumann (Kinderrensport)


Dirk Brebbermann, Ulrike Rensinghoff, Nils Pfullmann
Ehrungen, Ehrungen, Ehrungen: 25 Jahre Mitliedschaft von Dirk Brebbermann, Ulrike Rensinghoff, Nils Pfullmann und Tobias Kühne (nicht im Bild)


Claudia Hassmann, Brigitte Thoms, Hendrik Schlaab
120 Jahre Rudersport im HRC: Claudia Hassmann, Brigitte Thoms, Hendrik Schlaab


Reinhold Boye, Timm und Adolf Bolte
Für 60 Jahre Mitgliedschaft wird Reinhold Boye (li) von Adolf Bolte (re) geehrt, Timm Eichenberg übergibt die Urkunde.


Jürgen Thoms und Timm Eichenberg
Timm Eichenberg ehrt Jürgen Thoms für 65 Jahre im HRC


Günther Lehr und Ulrich Powitz
Günther Lehr (li) und Ulrich Powitz (re) bringen zusammen weitere 130 Jahre auf die Tafel


Gruppenbild
Alle auf einmal: Gruppenbild der Sieger, fast alle….

Und am Ende wird gefeiert…

… and the winner is: der Verein!

Uwe Keller-Denecke
» Einzelansicht





RA

Gigboot-Kurs am Sonntag

25.10.2021  ·  Ruderabteilung
Ach, könnte man doch den Sommer verlängern – träum! Ja, warum eigentlich nicht? Den Gigboot-Kurs gibt es daher ab sofort immer sonntags um 14:00 Uhr.
Und weil es so schön ist, gibt es im Anschluss Kaffee und Kuchen bei Butschies.

Wie schon am Steg angekündigt und auf dem gemeinsamen Saisonplanungstreffen beschlossen, bieten Kathrin und Ralf als Saisonverlängerung den Gigboot-Kurs nun sonntags an. Willkommen sind nicht nur unsere Neumitglieder, sondern alle, die Lust auf Rudern haben (auch die Rennbootler).


Der goldene Oktober glänzt bei bestem Training.

Im Anschluss können wir das Wochenende gemeinsam bei Butschies ausklingen lassen. Ob nun bei Kaffee und Kuchen, mit Eis oder heißer Zitrone kann dann jeder selber entscheiden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.


So sieht Saisonverlängerung aus!

Bis denne am Steg
Kathrin und Ralf

Ralf
» Einzelansicht





GC

Einladung zur Außerordentlichen Hauptversammlung

18.10.2021  ·  Gesamtclub
Einladung zur Außerordentlichen Hauptversammlung des
Hannoverschen Ruder-Clubs von 1880 e.V.
  • Gesamtclub

am:
  • Freitag, 29.10.2021
Ort:
  • Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V., Karl-Thiele-Weg 21, 30169 Hannover
Beginn:
  • 18:00 Uhr

Tagesordnung:
 
  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie der ordnungsgemäßen und fristgerechten Einladung
 
  1. Beschlussfassung über eine Redezeitbegrenzung
 
  1. Beschlussfassung über die Einführung der "2-G-Regelung" gemäß "Niedersächsische Verordnung über infektionspräventive Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten (Niedersächsische Corona-Verordnung)" vom 7. Oktober 2021 auf dem gesamten Vereinsgelände (Bootshaus und -platz sowie Clubräume, insbesondere Kraftraum, Ruderbecken, Saal, Umkleiden, Sanitäreinrichtungen und Flure) mit Ausnahme der Teilnahme an Mitgliederversammlungen
 
  1. Verschiedenes

Die Veranstaltung findet unter den zum Veranstaltungszeitpunkt gültigen Bedingungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung statt. Wir bitten um optionale Anmeldung zur Versammlung zwecks Vorbereitung der Liste zur Kontaktdatenerfassung gem. der Niedersächsischen Corona-Verordnung. Hinweise dazu sowie der Anmeldelink werden spätestens am Vortag der Veranstaltung unter www.hrc1880.de veröffentlicht.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

Aktualisierung am 29.10.2021

Entsprechend der Vorgaben der "Niedersächsische Verordnung über infektionspräventive Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten (Niedersächsische Corona-Verordnung)" vom 7. Oktober 2021 sind folgende Regeln einzuhalten:
 
  • Es werden die Daten der Teilnehmenden der Außerordentlichen Hauptversammlung aufgenommen, damit die Kontakte gegebenenfalls zurückverfolgt werden können.
  • Die Teilnehmer müssen vor Ort ein tagesaktuelles negatives Corona-Schnelltest-Ergebnis aus einem Testzentrum oder einen Nachweis des vollständigen Impfschutzes oder der max. 6 Monate zurückliegenden vollständigen Genesung vorlegen (sog. 3G-Nachweis).
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske, d.h. OP-Maske oder FFP2) ist verpflichtend:
  1. beim Betreten aller Räume des Clubhauses verpflichtend, d. h. insbesondere das Betreten der Bootshallen, des Treppenhauses, die Nutzung von Sanitäreinrichtungen und der Umkleiden.
  2. beim Betreten des Versammlungsortes während der gesamten Dauer der Außerordentlichen Hauptversammlung.

Sebastian Proske
» Einzelansicht





RA Erw

Maschseenixen bei den deutschen Sprintmeisterschaften

17.10.2021  ·  RA Breitensport Erwachsene
Am 09./10. Oktober startete das Team der Maschseenixen als letzte Prüfung vor der Winterpause auf den deutschen Sprintmeisterschaften in Bremen.

Nachdem man sich zum Ende eine Regattaarmen Saison auf dem Leinehead und Celle noch rechtzeitig in den Wettkampfmodus versetzen konnte, stand für die hannoverschen Mädels als Saisonhöhepunkt und -Abschluss die Sprintmeisterschaft auf dem Programm. Diese fanden dieses Jahr praktischerweise nur einen Steinwurf entfernt auf dem Werdersee statt und auch der Herbst zeigte sich noch einmal von der schönen Seite mit Sonnenschein und Einteilertauglichen Temperaturen um die 20°C vor, sodass sich die Delegation aus Wettkämpferinnen und ihrem Fanclub auf den Weg in den sonnigen Norden machten.

Den Beginn machten am Samstag die Klein (eren)-Boote. Zuerst durfte der 4-+ mit Johanna Grüne, Carlotta Bunk, Finja Bleyl, Eeske Ubben und Steuermann Golo Kreysing an den Start. Nach der Abmeldung des Crefelder Bootes ging es statt Vor- und Hoffnungslauf für alle Boote direkt ins große Finale. Hier kam der HRC-Vierer zunächst gut vom Start weg und lieferte sich gleichauf mit den Booten aus Mannheim und Neuss mit etwas Respektabstand zu den Berlinerinnen ein spannendes Triell um die Plätze Zwei bis Vier. Im Rennen musste leider festgestellt werden, dass die Kombination aus viel Kraft aus intensivem Training, Schiebewind und auf "Kurbelgeschwindigkeit" gestellte Riemen nicht die Beste Kombination in der Situation waren. Durch die, im Idealfall, kurze Dauer eines Sprintrennens waren die Möglichkeiten daran etwas zu ändern eher begrenzt. Daher wurde das Rennen mit dem unglücklicheren Ende für das Hannoversche Boot zu Ende gefahren, sodass man sich einen knappen Bugball hinter Neuss nur noch über die goldene Ananas freuen durfte.


Um eine Wiedergutmachung der knapp verpassten Medaille bemüht, machten sich Finja und Carlotta unvermittelt im 2- auf den Weg, um in einem 6-Boote Feld erneut auf die Jagd um Edelmetall machen durften. In einem Lauf, in dem die Konkurrenz größtenteils aus Ruderinnen bestand, die bereits im Viererrennen zuvor oder auch der ein oder anderen Weltmeisterschaft die Nase vorn hatten, wurde schon kurz nach dem Start eine überraschend hohe Bootsgeschwindigkeit über im gesamten Feld festgestellt. Leider konnte diese nicht im gleichen Maße auf das eigene Boot übertragen werden, sodass am Ende der 350 Meter ein fünfter Platz mit einem knappen Luftkasten Rückstand zum Neusser Boot und einem außerordentlichen großen Luftkasten Rückstand auf die Boote aus Potsdam, Dortmund und Berlin verbucht werden konnte.


Am Sonntag ging es mit doppelt so vielen Mädels und halb so vielen Booten weiter. Julia Triesch, Ulrike Behlau, Lisa Klose, Carolin Albrecht, Hanna Thümler, Johanna Grüne, Emma Ludolf, Eeske Ubben und Steuermann Golo Kreysing machten sich, aufmerksamen Leser*innen wird es aufgefallen sein, im Frauenachter an den Start. Nach guten Ergebnissen in Celle und in Hannover sowie deutlich kraftorientierteren Windbedingungen als am Vortag wurde das Rennen zuversichtlich angegangen. Mit einem guten Start brachte man sich zwar in eine vielversprechende Ausgangslage, allerdings verpasste die Mannschaft den idealen Anschluss in die zweite Streckenhälfte, sodass es zum Ende hin nur für den fünften Platz hinter den vom Vortag bekannten Mädels aus Berlin, Neuss, Mannheim und noch mal Berlin reichte.


Insgesamt konnte zwar keine Medaille errudert, die Motivation für den Winter und das kommende Jahr aber nichtsdestotrotz deutlich gesteigert werden. Die Zieleinläufe waren allesamt sehr eng und die Abstände zu den zumeist deutlich erfahreneren Booten deutlich knapper, als die ein oder andere es zuvor erwartet hätte. Somit geht es zuversichtlich in den Winter, um im kommenden Jahr auf einem hoffentlich Coronafreien Regattakalender um die Siege mitzufahren.


Julian Lange
» Einzelansicht





GC

Regelungen zum Sportbetrieb im Zusammenhang mit COVID-19

15.10.2021  ·  Gesamtclub
Zutritt zur Sportanlage:
  • Das Betreten des Clubgeländes (Bootshaus und -Platz), d.h. auch die Nutzung von Umkleiden, Sanitäreinrichtungen und Bootshallen sowie insbesondere jegliche Sportausübung in Innenräumen ist auf Basis der aktuell gültigen Niedersächsischen Corona Verordnung sowie der Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt Hannover vom 14.10.2021 ohne die Erbringung eines sog. "3G-Nachweises" möglich.
  • Wir appellieren an ungeimpfte Mitglieder, sich weiterhin regelmäßig auf freiwilliger Basis zu testen.

2. Nutzung des Clubgeländes und des Clubhauses:
  • Jedes Mitglied ist verpflichtet, vor dem Betreten des Clubgeländes sicherzustellen, dass die persönlichen Mitgliedsdaten (Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse) im Mitgliederregister aktuell sind.
  • Gäste (d.h. Personen, die nicht Mitglied im HRC sind) müssen sich vor der ersten Sporteinheit per E-Mail unter E-Mail schreiben anmelden und folgende Angaben übermitteln: Vorname, Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail. Mit der Anmeldung wird der Speicherung der Daten für die notwendige Dauer zugestimmt. Gäste sind ebenfalls mit Vornamen und Nachnamen bei jeder Fahrt im Fahrtenbuch bzw. im Anwesenheitsbuch einzutragen.
  • Die Vorgaben der Landesregierung erfordern eine Dokumentation aller Personen, die zusammen Sport treiben. Dies erfolgt über das elektronische Fahrtenbuch oder über die Reservierung einer Nutzungszeit über terminland.de
  • Der Hygieneplan ist unbedingt einzuhalten (gesondertes Dokument).

3. Rudern auf dem Wasser:
  • Dokumentationspflicht: Alle Fahrten sind zwingend mit Vornamen und Nachnamen aller Mannschaftsmitglieder (gilt auch für Gäste) im elektronischen Fahrtenbuch einzutragen.

4. Tanzen:
  • Zur Kontaktnachverfolgung ist das Führen einer Anwesenheitsliste durch den Trainer erforderlich.
  • Maximale Personenkapazität im Saal: 30 Personen inkl. Trainer.
  • Freies Training ist ohne Anwesenheitsliste nur für max. 5 Trainingspaare möglich, die ihre Kontaktnachverfolgung privat garantieren müssen.

5. Ergometerbereich, Kraftraum und Ruderbecken:
  • Eine Nutzungszeit muss zwingend vorab online gebucht werden. Dies erfolgt über den per Rundmail versendeten Link.

Der Vorstand
» Einzelansicht




123...8...18...38...78...134»
Seite 1 von 134

Zugangsstatus

Besucher nicht eingeloggt.
» Einloggen
• • •

Neuigkeiten & Rundschr.

Aktuelle Informationen direkt in Dein Postfach abonnieren
» Rundschreiben per E-Mail
• • •

Archiv-Recherche

» Hilfe:
:

:

 

Impressum | Sponsoren
Datenschutz | Links