Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V. StartseiteStartseite
SportangebotClublebenFür MitgliederÜber UnsKontakt
Neuigkeit
RA

02.05.2019

Lübeck - Kinderregatta und Generalprobe für den Maschseeachter (Ruderabteilung)


Die Marzipanstadt Lübeck lud am letzten Wochenende zur Regatta. Vom HRC antworteten sowohl der Kinderrennsport unter Salim Neumann als auch die Bundesliga-Herren vom Maschseeachter unter Trainerlegende Harald Thoms.

Am Freitagnachmittag machte sich der Maschseeachter auf den Weg in die Hansestadt Lübeck.
Der Renntag am Samstag startete mit dem Männer Vierer ohne.
Dort konnten sich Tilman, Lennart, Lorenz und Janniksouverän mit einem Vorsprung von gut 17 Sekunden gegen ihre Gegner aus Lübeck durchsetzen und den ersten Sieg errudern.
Nachmittags startete dann der Achter über die 350m- und 1000m-Distanz.
Diese beiden Renndistanzen waren gut dazu geeignet um zum einen den aktuellen Leistungsstand festzustellen und ob in den bisherig absolvierten Trainingseinheiten die notwendige Grundlage für einen möglichst guten Start in die diesjährige Ruderbundesliga am 11.05.2019 in Duisburg gelegt werden konnten.
Auf der 350m-Sprintstrecke, die eigentlich eher 450m lang war, waren insgesamt vier Achter am Start. Der Maschseeachter um Tilman, Lukas, Daniel, Uwe, Lorenz, Lennart, Dennis, Jannik und Steuerfrau Johanna konnte sich dabei mit 00:56,70 min. und damit gut eine Sekunde hinter der Lübecker Rudergesellschaft um Maximilan Munski den zweiten Platz sichern.
Bei dem Rennen über 1.000m, das keine 30 Minuten später ausgefahren wurde, konnte mit einer Zeit von 03:16,99 min. ebenfalls auf dem 2. Platz hinter dem siegreichen Achter aus Lübeck beendet werden.
Abends musste Aaron bei seinem Start im Junioren Einer über die 1.000m Strecke, wenn auch nicht ganz freiwillig, etwa 1.500m im Rennverlauf hinter sich bringen.
Im ersten Versuch wurde das Rennen nämlich etwa nach der Hälfte der Strecke vom Schiedsrichter wegen eines Boots-Mikados (alle Boote waren durcheinander gefahren) abgebrochen und neu gestartet. In dem Starterfeld, das aus fünf Booten bestand konnte sich Aaron im zweiten Versuch dann den dritten Platz sichern.
Am Sonntag wurde der Fokus auf den Achter gelegt, der dieses Mal bei seinen beiden Rennen in der Besetzung Aaron, Lukas, Daniel, Uwe, Tilman, Lennart, Dennis, Jannik und Johanna an den Start ging.
Auf den 350m-Sprintstrecke konnte sich der Achter mit 00:52,24 min gegen das am Samstag siegreiche Boot von der Lübecker Rudergesellschaft (00:52,37 min) durchsetzen und sicherte sich in dem vollen Fünf-Boote-Feld den Sieg.
Auf den anschließenden 1.000m waren vier Achter am Start. Der Maschseeachter konnte nicht ganz an die auf der Sprint-Strecke gezeigte Leistung anknüpfen. Am Ende wurde der dritte Platz in einer Zeit von 03:06,11 erreicht.


Der siegreiche Vierer-Ohne am Siegersteg

Der Maschseeachter wird von zwei Lübeckern Booten in die Zange genommen

Lorenz Quentin

Zugangsstatus

Besucher nicht eingeloggt.
» Einloggen
• • •

Neuigkeiten & Rundschr.

Aktuelle Informationen direkt in Dein Postfach abonnieren
» Rundschreiben per E-Mail
Wichtige Neuigkeit oder Rundschreiben verpasst?
» Nachrichten-Archiv
• • •

Archiv-Recherche

» Hilfe:
:

:

 

Impressum | Sponsoren
Datenschutz | Links