Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V. StartseiteStartseite
SportangebotClublebenFür MitgliederÜber UnsKontakt
Neuigkeit
RA Erw

03.11.2019

FariCup 2019, Hamburg – alle Wetter (RA Breitensport Erwachsene)


Die Aussichten waren trübe, es würde kalt sein und in Strömen gießen. Und das tat es auch, während wir Richtung Hamburg fuhren goss es in Strömen, die Anmeldung und Startnummernausgabe war zum Glück im Clubgebäude und einer der Organisatoren war nur damit beschäftigt das Wasser von den Markisen zu schüppen – Hamburger Wetter.

Aber jetzt mal von vorne, neue Leute bringen neue Ideen mit und so war es Michael K. der vom FariCup berichtete. Der FariCup wird vom Hamburger Ruder-Club Favorite Hammonia (von seinen Mitgliedern die Fari genannt) traditionell seit 1992 am ersten Wochenende im November ausgerichtet, die Terminwahl schreckt zumindest die Schönwetterruderer etwas ab. Trotzdem ist der FariCup mit 150 startenden Vieren/Sechsers und 62 Achtern eine der großen Veranstaltungen im Breitensport.

Nachdem Michael K. den Plan aufgebrachte hatte am FariCup teilzunehmen, fanden sich schnell ein paar Interessierte und der Gedanke war mit einem Gig 4x+ hinzufahren - das war die Idee. Ralf K. hatte dann noch in einer Notiz in der Rundmail auf den FariCup hingewiesen und es wurde beim Rudern etwas drüber geredet. Na ja, fünf Leute, der logistische Aufwand ist überschaubar.

Letztendlich, nach einigem hin- und her und Zu- und Absagen, waren es dann vier Teams, die zum FariCup 2019 nach Hamburg gefahren sind – alte Hasen, Heißblüter, Neumitglieder, alles dabei. Eine gute Mischung, ein gutes Team. Und einen Gig 6x+ vom DRC für die Angaria-Damen haben wir auch noch mitgenommen.

Und letztendlich wurde das Wetter auch noch richtig gut. Die Sonne schien. Schon vor dem Start wurde es den Athleten richtig warm. Manche sagen das Konzert in der Elphi wurde durch Fabians Anfeuerungsrufe gestört, zumindest hat es einige Anwohner vom Mittagstisch aufgeschreckt. Victoria K. hat als neue Steuerfachkraft geglänzt. Victoria B. hatte wundervolle Nussecken dabei. Daniel konnte noch ein paar Kilometer Rudererfahrung sammeln, man sage ja, dass die Lernkurve auf Regatten besonders steil ist. Alle hatten nach ihrem Rennen Pudding in den Beinen, doch zum Glück gab es bei der Ankunft gleich ein Stegbier aus der Heimat.

Abschließend waren sich alle einig, dass der FariCup in das Repertoire der Regattatermine beim HRC aufgenommen werden sollte – und nächstes Jahr dann im Achter und nicht nur die Kurzstrecke.

Einen sehr erfolgreichen Saisonabschluss legten auch die Masterinnen beim Fari-Cup in Hamburg auf der Außenalster in der Renngemeinschaft mit dem DRC, Angaria und dem Ruderverein Weser Hameln hin. Im Frauen-Achter mit dem Mindestalter 50 Jahre gewann das Boot mit den HRC Masterinnen Annette Winghardt, Susanne Imhof und Elke Cullen in 32.35 Minuten über die 7.500-Meter-Langdistanz nicht nur in der eigenen Kategorie, sondern holte auch noch den Pokal in der weiblichen Masters-Gesamtwertung





Fotos: Kathrin Symkenberg, Catherine Myerscough, Jan Wiebelitz

Jan Wiebelitz

Zugangsstatus

Besucher nicht eingeloggt.
» Einloggen
• • •

Neuigkeiten & Rundschr.

Aktuelle Informationen direkt in Dein Postfach abonnieren
» Rundschreiben per E-Mail
Wichtige Neuigkeit oder Rundschreiben verpasst?
» Nachrichten-Archiv
• • •

Archiv-Recherche

» Hilfe:
:

:

 

Impressum | Sponsoren
Datenschutz | Links