Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V. StartseiteStartseite
SportangebotClublebenFür MitgliederÜber UnsKontakt
Neuigkeit
RA KRS

05.09.2021

Bundeswettbewerb Salzgitter 2021 (RA Kinder-Rennsport)


Vor sechs Wochen fand mit dem Landesentscheid für die 12-14 Jährigen die erste und gleich wichtigste Qualifikationsregatta für den Bundeswettbewerb der Kinder statt. Und dann kamen erstmal die Sommerferien… Viele Sportler fuhren auf die Ferienfreizeit am Tankumsee, nicht jedoch unsere Jungs Kenzo Hellgardt, Joshua Cordini und Robin Weiß, die sich für den BW qualifizieren konnten. Für die Drei hieß es im Urlaub fit bleiben und in den vergangenen 1,5 Wochen Trainingslager am Maschsee, um für den Bundeswettbewerb am 3-5. September zu trainieren. Mit je zwei Einheiten am Tag wurde sich auf die 3000m Langstrecke mit Wende und die 1000m Kurzstrecke vorbereitet.


Kenzo und Joshua traten im leichten Jungen Doppelzweier der 13/14-Jährigen an. Zuerst ging es über die Langstrecke, die sich auf 1000m, dann einer Wende und anschließend noch einmal 2000m aufteilte. Im leichten Doppelzweier gingen die Jungs in einem zwölf Boote starken Feld an den Start. Leider wurde nach 2950 geruderten Metern mit erschrecken festgestellt, dass sich die Bojen eines Albano Systems jedoch nicht so flexibel wie die Tretboote auf dem Maschsee verhalten und unerfreulicherweise nicht ausweichen wollten, womit anstelle eines Endspurts drei Krebse hintereinander produziert wurden. Mit einer Zeit von 12:52 min und nur 9 Sekunden Rückstand wurde trotzdem ein dritter Gesamtrang sowie ein zweiter Platz im Abteilungslauf erkämpft. Damit durften sie auf der Kurzstrecke im 1. Lauf um Platz 1-6 und den Titel des Bundessiegers mitfahren. Auch in diesem Rennen wollten sich 1,5 Meter Mindestabstand zum Albano-System nicht richtig einhalten lassen. Am Start also direkt erneut in den Bojen verfangen und die Renntaktik in "das Rennen versucht von hinten dominieren" geändert. Am Ende reichte es für den vierten Platz und somit den Titel "Viertschnellster leichter Doppelzweier bundesweit". Damit führen sie im Übrigen die Tradition der HRC Doppelzweier fort, welcher nun bereits das dritte Mal in Folge auf der Bundesregatta die goldene Ananas in einem Jungs 2er gewinnen konnte.



Robin trat im leichten Jungen Einer der 13/14-Jährigen an. Genau wie für den Zweier war der Bundeswettbewerb pandemiebedingt für ihn erst die zweite Regatta! Robin überquerte die Langstrecke in einer Zeit von 13:56 min und erreichte damit in einem elf Boote Feld den siebten Platz. Somit verpasste er knapp den ersten Lauf und durfte über die Kurzstrecke um den Gesamtrang 7-11 kämpfen. Nachdem das Boot aus NRW mit einem Fehlstart die Schiedsrichterin nervös machte, kam der darauf folgende Neustart bevor Robin sich fertig ausrichten konnte und anstatt mit den gegnerischen Booten lieferte er sich zunächst mit der Bojenkette am Start einen Kampf, welchen diese leider gewann. Nachdem er sich doch noch aus den Fängen des Albano Systems befreien konnte, wurde mit einem 10er-Spurt nach dem Anderen das Feld von hinten aufgeräumt, sodass am Ende doch noch ein starker dritter Platz und neunter Gesamtrang heraussprang.



Wir gratulieren den Dreien zu ihren sportlichen Leistungen!

Julian und Eeske

Zugangsstatus

Besucher nicht eingeloggt.
» Einloggen
• • •

Neuigkeiten & Rundschr.

Aktuelle Informationen direkt in Dein Postfach abonnieren
» Rundschreiben per E-Mail
Wichtige Neuigkeit oder Rundschreiben verpasst?
» Nachrichten-Archiv
• • •

Archiv-Recherche

» Hilfe:
:

:

 

Impressum | Sponsoren
Datenschutz | Links