Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V. StartseiteStartseite
SportangebotClublebenFür MitgliederÜber UnsKontakt
Neuigkeit
RA JA

07.09.2021

Ruderworkshop am Tankumsee 24.08.-29.08.2021 (RA Jugendabteilung)


Als sich die Jugendabteilung des Breitensports dieses Jahr auf den Weg zum Tankumsee begab, wusste noch niemand so recht, worauf man sich hiermit eingelassen hatte. Nun ja, zumindest nicht die Personen, die es versäumt haben, zuvor einen Blick auf den Regenradar zu werfen. Wer sich auf Sonnenschein, endlose Strandtage und optimale Badebedingungen eingestellt hatte, bekam auch gelegentlich ein wenig Sonne ab, wurde aber bereits am ersten Tag von Regen, einer nassen Zeltwiese und kalten Winden in Empfang genommen. Demnach war die Überraschung groß, als viele im abschließenden Blitzlicht begannen, diese Fahrt als die bisher beste Fahrt zu betiteln, an welcher sie bisher teilnehmen durften.

Und doch steckt in dieser Aussage ein wahrer Kern, welcher allerdings zu Anfang nicht leicht zu erkennen ist. Im Folgenden werden einige Bilder und Erläuterungen hoffentlich dazu beitragen, ein wenig Licht in diese Sache zu bringen und zu erklären, was diese Fahrt erst zu diesem einzigartigen Erlebnis gemacht hat.


Gemeinsames Aufriggern und Aufbauen der Liegestühle (irgendwas muss wohl schiefgelaufen sein, da sich bei den Stühlen bereits nach einem Tag Risse in der Naht bemerkbar machten)



Die wenigen Sonnenstunden, die uns bleiben, werden zum Bräunen und Entspannen am Badestrand genutzt


Natürlich werden auch die Ruderboote mit an den Strand genommen, es heißt schließlich nicht umsonst Ruderworkshop.


Hier macht sich die Einerflotte des HRCs auf zu neuen Ufern.

Die oberen sechs Bilder zeigen noch gutes Wetter, welches sich allerdings stetig von Tag zu Tag verschlechterte. Wo man eben noch mit bloßer Badehose stand, musste man nun zur Mütze und der Regenjacke greifen. Dennoch verstanden sich alle Teilnehmer darauf, die gute Laune und den anfänglichen Enthusiasmus beizubehalten, sei es durch Kartenspiele, erhöhte Hilfsbereitschaft beim Kochen oder aber durch schlichtes Ignorieren der Kälte. Denn trotz unangenehmen Temperaturen von 15-17 Grad, fehlender Sonne und frischen Winden gab es viele Teilnehmer, die sich das Ruderfertigkeitsabzeichen Bronze oder Silber nicht nehmen ließen.



Bereits am ersten Abend wird die Tradition des gemeinschaftlichen Kartenspiels gegründet. So manchen Abend saßen alle Teilnehmer im Kreis und versuchten herauszufinden, wer denn nun der Werwolf im Bunde sein könnte.


Denjenigen, die aufgrund des Kochdienstes nicht mitspielen konnten, wurde kräftig unter die Arme gegriffen, sodass die Mahlzeiten stets pünktlich fertig waren.



Unser Betreuer Moritz revolutioniert den Rudersport mit seiner Idee des Riemeneiners. In diesem übte er mit nichts als seiner Willenskraft und einem bald sehr nassen T-Shirt, womit er die Aufmerksamkeit einiger skeptischer Zuschauer auf sich zog.



Wie jedes Jahr machten sich fleißige Ruderer daran, ihr Ruderfertigkeitsabzeichen zu absolvieren. Neben der gefürchteten Kenterübung mussten die Ruderer auch zwischen zwei eng aneinander liegenden Bojen hindurchfahren, ohne diese zu berühren. Da wir keine passenden Bojen zur Hand hatten, wurden diese durch im Wasser schwimmende Teilnehmer ersetzt.


Wie man unschwer an den Bildern erkennen kann, hatten wir alle trotz der herausfordernden Wetterbedingungen eine fantastische Freizeit, und ich freue mich schon auf den nächsten Besuch am Tankumsee!

Fotos: Marcel Kipke

Leander Klene

Zugangsstatus

Besucher nicht eingeloggt.
» Einloggen
• • •

Neuigkeiten & Rundschr.

Aktuelle Informationen direkt in Dein Postfach abonnieren
» Rundschreiben per E-Mail
Wichtige Neuigkeit oder Rundschreiben verpasst?
» Nachrichten-Archiv
• • •

Archiv-Recherche

» Hilfe:
:

:

 

Impressum | Sponsoren
Datenschutz | Links