Hannoverscher Ruder-Club von 1880 e.V. StartseiteStartseite
SportangebotClublebenFür MitgliederÜber UnsKontakt
Neuigkeit
RA LS

B-Junioren und Maschseenixen waren in Münster am Start

04.05.2022  ·  RA Leistungssport
Ende April (23.-24.04.2022) stand die Kurzstrecken-Regatta in Münster auf dem Aasee an. Für die neuen B-Junioren war es die erste Kurzstrecken Regatta in dieser Altersklasse. Bereits am Mittwoch und Donnerstag haben wir die Boote vorbereitet und aufgeladen, damit es am Freitag nach der Schule direkt losgehen konnte. Da nur ein Bulli gefahren ist, mussten einige von uns mit dem Zug fahren. Weil die Bahn schneller war als der Bulli mit dem Anhänger, hatten wir nach einem kurzen Fußmarsch schon Gelegenheit, die Strecke zu betrachten und den Start anzuschauen. Nachdem der Bulli ebenfalls ankam, haben wir begonnen die Boote regattabereit zu machen. Leider war es dann aber schon zu spät, um die Strecke vom Wasser aus anzuschauen und schon mal ein Gefühl für die Bedingungen zu bekommen.

Samstagmorgen, nach einer Nacht in einer Turnhalle, sind wir früh aufgestanden und haben kurz nach Sonnenaufgang die Strecke, nun vom Wasser aus, unter die Lupe genommen. Nach der Wassereinheit war das Wiegen für die Leichtgewichte angesagt, bevor es Frühstück gab. Nach der Rennbesprechung mit den Trainern ging dann für uns die Regatta los. Es war schöner Sonnenschein, wie auch den ganzen Tag, aber der böige, kalte Wind, erschwerte die sonst optimalen Bedingungen. Dies mussten wir und auch die anderen Regattateilnehmer oft feststellen, da Boote abgetrieben wurden und das Steuern beim Rennen nicht ganz einfach war. Dennoch konnten sich unsere Ergebnisse gut sehen lassen. Am Abend haben wir Pizza in die Turnhalle bestellt und den Abend ausklingen lassen.

Am Samstag reiste ebenfalls ein Teil der Maschseenixen an, um gegen einen künftigen Gegner in der Ruder-Bundesliga aus Minden/Münster anzutreten. Auf der ungewohnten 1000m Distanz konnte sich die Mannschaft vom ersten zum zweiten Rennen steigern und schloss somit versöhnlich mit dem Renntag ab.

Leider waren die Bedingungen am Sonntag nicht viel besser, so dass alle die gleichen Probleme wie am Vortag hatten. Die Ergebnisse vom Sonntag konnten sich aber ebenfalls zeigen lassen. Nachdem die Boote aufgeladen waren, ging es dann am späteren Nachmittag wieder nach Hannover zurück. Jetzt konnte aber der Bulli das "Wettrennen" vor den Bahnfahrern für sich entscheiden.

Als Fazit für das Wochenende lässt sich sagen, dass alle trotz der nicht optimalen Bedingungen gute Ergebnisse erzielt haben, viele Erfahrungen sammeln konnten und eine schöne Zeit hatten.


Zufriedene Gesichter am Ende eines windigen, ereignisreichen und erfolgreichen Wochenendes in Münster.

Robin Weiß

Zugangsstatus

Besucher nicht eingeloggt.
» Einloggen
• • •

Neuigkeiten & Rundschr.

Aktuelle Informationen direkt in Dein Postfach abonnieren
» Rundschreiben per E-Mail
Wichtige Neuigkeit oder Rundschreiben verpasst?
» Nachrichten-Archiv
• • •

Archiv-Recherche

» Hilfe:
:

:

 

Impressum | Sponsoren
Datenschutz | Links